Blog

Rettungspaket

07 März 2015,   By ,   3 Comments

Ich möchte mich an dieser Stelle für das überwältigende Feedback zu meinem letzten Blogbeitrag „Ich bin Griechenland“ bedanken.

Nicht nur, dass Menschen wie du meinen Blog aufmerksam lesen, sie reagieren auch und bieten Hilfe an (sowohl finanziell und operativ, als auch moralisch).

DANKE!

SuperMelDas motiviert mich, weiterzumachen. Es bestärkt mich in meiner Meinung, dass man auch mal unangenehme Wahrheiten aussprechen sollte. Und um Hilfe bitten darf, wenn man sie braucht.

Griechenland bekommt Kredite und ich auch.

Die Bank erhöht nun also meinen Kreditrahmen und ich habe noch etwas mehr Zeit, mich als Jungunternehmerin auf dem heiß umkämpften Werbemarkt zu etablieren.

Das ist gut, aber es ist noch nicht alles.

Es ist zwar schön, dass ich meine Stimme anderen Leuten und ihren Produkten und Dienstleistungen leihen kann.

Aber eigentlich habe ich auch ziemlich viel über mich selbst zu erzählen.

>>> Watch out for SuperMel!!! <<<

Wenn deine eigene Existenz bedroht ist, machst du dir Gedanken darüber, was dir eigentlich an ihr liegt. Warum sie wichtig ist. Ob es sich lohnt, sie zu retten und wie das aussehen könnte. Was dein Leben noch lebenswerter machen würde und was dich verdammt nochmal davon abhält, endlich deine kühnsten Träume zu verwirklichen.

Ich habe da eine Idee.

In meinem neuen Projekt geht es um mich und DICH.

Es wird spannend!

 

Fortsetzung folgt…

 

Urheberrecht Bild: http://de.123rf.com/profile_yayayoy

(bearbeitet von Mel)


3 Comments:

  1. Klingt spannend
    Bis Freitag
    Stephan

  2. Emöke sagt:

    Liebe Mel,

    ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung!
    Es ist wirklich nicht so leicht eine Unternehmerin zu sein.

    ABER man darf nicht so schnell aufgeben!
    Kopf hoch!
    LG,
    Emöke

Leave a Reply







Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.